Liebes- und Schmollbriefe

An dieses Nuselchen, hier.
Zum Dürer, 25. III. 09.


ps_065 Liebes Nuselchen! Du bist jetzt so lieb. Und ich danke Dir so sehr für Deine heutige Nach* mittagstätigkeit. Hurra! Sei lustig! Bald wird alles gut. Ich bin Dein olles Paulemannchen.



ps_058 Schneebär bist Du,
Rein wie Schnee
Und so leuchtend
Wie ein tiefer See.
Schneebär bist Du.
Ruh Dich aus
Nach dem Schmaus,
Kaisermaus!

S. I. Anna der P. C. W. 25. IV. 09.



An die Kleene Anna aufm Feldstuhl aufm Balkon.


ps_056 Mein liebes Bärchen! Du bist ein unglaub­liches Quilliwanke und hast gar keine Ahnung von der Großartigkeit der unendlichen Welt. Warum denkst Du über diese Großartigkeit niemals nach? Ist denn das richtig? Wenn Du jetzt nicht bald etwas schreibst, was wirklich eine Ahnung von der großen Welt mit allen Sternen gibt, so hau ich Dich tüchtig durch und verurteile Dich zu 2 Tagen Stubenarrest. Siehst Du? Glaubst Du, daß ich Dir nicht gut bin? Ich bin Dir sehr gut, mein kleines Bärchen. Guten Abend! Dein armes Paulemannchen in Friedenau. Bist Du mir auch gut? Na? Sonnabend, den 26. Juni 1909, abends 7 Uhr.