Liebes- und Schmollbriefe

Liebes- und Schmollbriefe

ps_074 Heiter sei mein Abendessen,
Wenn’s zur Nacht auch traurig geht.
Und der Spott sei nie vergessen,
Wenn auch alles untergeht.


 

ps_072 Nie verzagen, niemals klagen!
Sei mein stetes Fluchtpanier.
Hab ja längst gelernt entsagen;
Niemals ich den Mut verlier.

Berlin, Winter 1882/83. 1. Wohnung in Berlin N, Schlegelstr. 4, Gh. rechts 1. Tr. 18 Mk. monatlich.
Paulemann.


Nieder-Schönhausen bei Berlin, 11. 8. 1900

.
ps_071 Mein lieber guter Bär bekommt zum 11. August 1900:
l. einen langen Wintermantel.
2. einen Wintermorgenrock.
3. ein Winter­unterkleid.
4. einen marinebläuen Schlips.
5. einen orangefarbigen Schlips.
6. einen karminroten Schlips.
7. ein perlgrau-seidenes Kleid.
Dies wird gekauft, sobald der Bär wieder soweit hergestellt wird, daß wir zusammen in die Stadt fahren können. Gesundheit! lieber Bär.

Ich bin Dein Paul Carl Wilhelm Scheerbart.

Top
%d Bloggern gefällt das: