Rübezahl

ps_209
Zweiter Auftritt

Quiwi. Zwerge. Rübezahl. Rüffel. Raxer. Die drei Letzteren gekleidet wie im vierten Aufzuge.

RÜBEZAHL der langsam von Rüffel und Raxer gefolgt die Mitteltreppe runterkommt – schweigend in die Mitte – während Quiwi auf dem Diwan sitzen bleibt

Ja, Quiwi! Es gibt schon Menschen, deren Blick allmählich weiter wird – aber sehr grossartig ist nicht das Panorama, das vor ihnen auflebt.

QUIWI hastig Erregen sie Dein Mitleid?
RÜBEZAHL

Die mich verhöhnen, soll ich bemitleiden?

RÜFFEL Expansion! Expansion!
Setzt sich rechts auf einen Fellstuhl.
RAXER

Das Wort haben die Menschen noch nicht ordentlich begriffen.

RÜFFEL Vielleicht begreifen sie’s in tausend Jahren.
QUIWI aufstehend – sehr erregt

Da drüben – auch hier – Sterne – lachende – die sprühen – Glanz – heissen Glanz durch alle – Geister – Welten. Ich fühls! Die Furcht – da unten – krümmt sich – zuckt – flammt auf – und zerfliesst – wie – plätschernde Quellen. Meine Furcht – zerfliesst so. Heissen Glanz – den sprühen – rings umher – die grossen – lachenden – Sterne. Ich fühls!

Setzt sich wieder und blickt scheu zu Boden.
RÜBEZAHL setzt sich auch rechts auf einen Fellstuhl, während Raxer hinten links von der Türe stehen bleibt. Die Zwerge an verschiedenen Stellen – bewegungslos

Die – bessern Menschen ahnen nicht blos die Grösse kosmischer Verhältnisse – sie sind sogar von der Unermesslichkeit des Grossen fest überzeugt – und dabei brechen sie doch bei jeder Kleinigkeit zusammen – wie arme Würmer. Von der Erkenntnis bis zu dem Leben, das der Erkenntnis entspricht, ist doch ein verflucht weiter Weg

RÜFFEL Wie gesagt: Spaziergang für tausend Jahre.
RÜBEZAHL

Ich glaube, die Menschen ahnen noch nicht einmal, dass sie eigentlich ebensolche Geister sind wie wir; die Menschen halten sich immer noch für weniger.

RÜFFEL

Eine ihrem sonstigen Wesen ganz entgegengehende Selbstverkleinerungssucht.

RAXER

Das ist mir eigentlich recht sympathisch. In dem Sichkleinfühlen liegt so viel Empfangendes – Freundliches.

RÜFFEL

Was man Dir – aber nicht den Menschen nachsagen darf. Du willst nicht schaffen – Du willst nur aufnehmen und aufbewahren – das, was Andre hervorgebracht haben.

RAXER Viel Mangel an eigenem Willen.
RÜFFEL

Der Mangel ist Dir aber selber angenehm.

QUIWI

Raxer tut – was ich – will. Dafür danke – ich – ihm. Jetzt aber – müsst Ihr – eilen. Ich – muss – fort.

RÜBEZAHL

So wollen wir Dich denn hinunterlassen.

QUIWI

Nein! – Nein! – Die drei Menschen, die ich – durch Raxer hierher – bringen liess – müssen erst raus – raus aus diesem – Palast.

RÜBEZAHL schickt ein paar Zwerge, denen er was zuflüstert, nach links ab Was haben sie getan?
QUIWI

Dieser Schmalz will mich oben heiraten, der Paschke will mir oben die vornehmsten Liebhaber verschaffen – und die Betty will mir überall helfen – überall helfen – sodass sie mich beinah – an Rübezahl erinnert, der auch immer überall helfen will.

RÜBEZAHL Schöner Vergleich
QUIWI Aber ich weiss ja, lieber Rübezahl – jetzt willst Du den Menschen nicht mehr helfen, nicht wahr?
RÜBEZAHL Nein
QUIWI Den Menschen helfen jetzt nur noch ihre Schmerzen. Würdest Du jetzt nur mir helfen wollen?
RÜBEZAHL

Ja!

Dritter Auftritt Die Vorigen. Von Schmalz. Paschke. Betty.

Die drei Menschen kommen von hinten links und bleiben hinter der hinteren Schmalseite des Diwans stehen.

RÜBEZAHL Ihr drei Menschen, merkt Ihr, dass Ihr verzaubert seid?
DIE DREI MENSCHENleise. Ja!
RÜBEZAHL

Na – ich will Euch wieder befreien – von dem Zauber. Herr von Schmalz, treten Sie vor.

VON SCHMALZ in die Mitte Ich stehe zu Diensten. Verfügen Sie über mich.
RÜBEZAHL Ah, Sie wollen mein Apostel sein? Ein Apostel meines geistigen Potentatentums wollen Sie sein?
VON SCHMALZ Sie haben zu befehlen – ich gehorche.
RÜBEZAHL holt seinen Knotenstock aus einer Ecke hervor und nimmt ihn szepterartig in die Hand. Ich wollte die Entwicklung des Menschengeschlechtes beschleunigen. Aber es ging nicht, weil ich den Herrn von Schmalz noch nicht kannte. Er hat mir erst klar gemacht, dass es den Menschen immer noch viel zu gut geht. Wenn die Menschen tatsächlich weiter kommen wollen, müssen sie noch viel mehr Jammer und Elend geniessen. Jammer und Elend sind die besten Freunde der Menschheit. Alle Grandiosität wuchs aus der Armseligkeit heraus. Hier. mein Schmalz, hast Du meinen Knotenstock! Regiere mit ihm im eben angeführten Sinne! Wenn Du diesen Zauberstab hoch hältst, wird er zum Szepter und zwingt allen Menschen den Kopf runter – bis zum Fussboden
Gibt ihm den Stock.

Zwerge, leitet den Herrn hinaus.

Von Schmalz verbeugt sich vor Rübezahl, die Zwerge verbeugen sich vor Herrn von Schmalz, und einzelne von den Zwergen leiten ihn auf der Mitteltreppe nach oben. Schmalz hebt den Stock hoch und verschwindet, während die vier Geister lächeln.

%d Bloggern gefällt das: