Rübezahl

ps_218
Zweiter Auftritt

Rübezahl. Rüffel. Raxer. Ein Schornsteinfeger mit seinem Sohne. Jeder von diesen Beiden mit einer Leiter – der Sohn mit einer kleineren. Der Alte trägt einen Zylinder und raucht eine Zigarre.

DER JUNGE SCHORNSTEINFEGERlacht, erschrickt und steht still.

Vater, da steht ein Räuber!

DER ALTE SCHORNSTEINFEGER

Dummer Junge, uns werden sie nichts nehmen. Guten Abend, Herr Hauptmann! Zigarre gefällig?

Reicht dem Rübezahl eine Zigarre.

RÜBEZAHL Nehmt lieber von meinen und gebt mir Feuer
Beides geschieht
RAXER Und verkauft uns Eure Leitern.
DER JUNGE SCHORNSTEINFEGER Vater, das sind garkeine Räuber!
DER ALTE SCHORNSTEINFEGER Naseweiser Schlingel, wirst Du wohl still sein. Gib Deine Leiter her
Nimmt beide Leitern zusammen und gibt sie dem Raxer.
RAXER gibt ihm zwei Goldstücke und legt die grosse Leiter über die Baumstümpfe und dann Decken darauf, während die kleine Leiter rechts liegen bleibt

So, mein lieber Rübezahl, jetzt setz Dich.

DER JUNGE SCHORNSTEINFEGERherumspringend und Beine schwenkend Siehst Du, Vater! Ich hab doch recht. Das ist der alte Rübezahl
DER ALTE SCHORNSTEINFEGERwährend die drei Geister lachen Mein Sohn, wenn Du jetzt nicht still bist, so gibts was
RÜBEZAHL sitzend, während Raxer und Rüffel auf dem Landwege nach beiden Seiten mit der Hand über den Augen hinausblicken. Alter Schornsteinfeger, gehörst Du zu den Leuten, die einen weiten Blick haben?
DER ALTE SCHORNSTEINFEGER Ih! Ihr wollt wohl wissen, ob ich andern Leuten in den Geldschrank sehen kann.

Raucht hastig.

RÜBEZAHL Nein – ich meine, ob Ihr einen Blick habt, der über alles Unglück und über alles Leiden hinwegblicken kann.
DER JUNGE SCHORNSTEINFEGER Das kann der Vater.
DER ALTE SCHORNSTEINFEGERgibt dem jungen eine Maulschelle Das ist der naseweise Schornsteinfeger, mich nennt man den weisen – und ich habe wohl den Blick, von dem Ihr sprecht.
RÜBEZAHL Was denkt Ihr Euch dabei?
DER ALTE SCHORNSTEINFEGER

Ich denke, wenn ich Unglück sehe oder selber habe, an den alten Sensenmann. Der alte Herr, der kein Fleisch hat und zuletzt kommt, macht Alles wieder gut. Und das tröstet mich.

RÜBEZAHL Und weiter seht Ihr nicht?
DER ALTE SCHORNSTEINFEGER

Wozu weitersehen wollen, wenn man getröstet ist!

 

RÜBEZAHL Ich möchte Euch aber so gerne weiter – helfen.
DER ALTE SCHORNSTEINFEGER Sie mir helfen? Sie? Was wissen sie denn von dem, was nach dem Tode kommt? Komm, mein Sohn! Gib mir Deine Hand
Der junge Schornsteinfeger tut es.
Der Herr will sich über uns lustig machen. Dazu suchen Sie sich nur einen Andern, mein lieber Herr! Ich brauche Sie nicht.

Ab mit Sohn links.

%d Bloggern gefällt das: