Rübezahl

ps_225

Siebenter Auftritt

Von Schmalz. Paschke. Betty. Rübezahl. dieser nicht sichtbar.
BETTY plötzlich mit kleinem Revolver im Eingange vor der Türe.

Der Teufel soll Sie holen, meine Herren! Wenn Sie mich nicht auch als Ausnahme betrachten – so verrate ich Sie – oder ich schiesse Sie nieder. Ich hasse die Menschen auch, »ohne ein dummes Schaf zu sein.«

PASCHKE mit von Schmalz aufstehend. Verzeihen Sie, mein Fräulein, dass Herr von Schmalz sich verrechnet hat – aber ich kann wirklich nichts dafür.
VON SCHMALZ Wir hatten doch gar keine Ahnung, dass grade »Sie« uns belauschen würden. Wer hätte denn so was gedacht!
BETTY Schwören Sie mir, meine Herren, dass Sie nichts ohne mein Mitwissen und ohne meine Mitwirkung unternehmen werden?
VON SCHMALZ UND PASCHKE mit erhobenen Händen. Wir schwören!
PASCHKE Stecken Sie die Waffen ein.
VON SCHMALZ Reichen Sie uns freundschaftlich die Hand!
Es geschieht. rechts auf der unteren Galerie erscheint Raxer, links auf der unteren Galerie ihm gegenüber Rübezahl.
PASCHKE

Wir wollen uns treu bleiben!

BETTY Wenns uns auch schwer fällt. Es lebe der famose Menschenhass!
PASCHKE Es lebe die wütende Borniertheit der Menschen da oben! Von der Borniertheit kann man immer ganz famos leben.
VON SCHMALZ Die bornierte Wut! Die aber wird in drei Herren und einer Dame nicht leben.
Lacht sehr laut.

Top
%d Bloggern gefällt das: