Rübezahl

ps_239
Fünfzehnter Auftritt Rübezahl. Raxer. Betty. Von Schmalz. Paschke.
RÜBEZAHL der mit Raxer von links heraufkommt Liegenbleiben! Weh dem, der sich rührt!
BETTY sitzend hastig Die beiden Männer sehen nach den Goldadern – sie wollen sich wahrscheinlich die Taschen vollstecken. Ich aber, Herr Rübezahl, verachte das Gold – und deswegen habe ich mich mit dem Rücken gegen diese Wand gesetzt. Entschuldigen Sie nur, dass ich mich dabei aus Versehen auf Ihren Stuhl gesetzt habe.
RAXER Nein – so was! Die Betty will wohl mehr als Gold.
RÜBEZAHL Scheint mir auch so – Brillanten sind wertvoller.
BETTY Ich verachte auch die Brillanten.
RAXER Hier hast Du einen.
Gibt ihr einen Brillantring
BETTY Ich nehme ihn für meine Mutter.
Nimmt
RAXER Ein gutes Kind!
RÜBEZAHL Steht alle auf!
Alle drei springen auf.
VON SCHMALZ Herr Rübezahl, ich bitte um ein Gespräch unter vier Augen.
RÜBEZAHL zögernd Na – meinetwegen! Raxer, führ die beiden andern Menschen nach unten. Ich klopfe nachher.
Raxer mit den Beiden nach links ab.

Top
%d Bloggern gefällt das: