Rübezahl

ps_250
Vierter Auftritt Rüffel. Quiwi. Viktor v. Schmalz. Zwei Feen.
QUIWI Sie kommen!
Durch den Eingang in der rechten Seitenkulisse kommt eine Fee herunter, der Herr von Schmalz folgt – hinter diesem die zweite Fee.
RÜFFEL Wollen wir mit dem Menschen allein verhandeln?
QUIWI Oh! Meine Feen können ruhig zugegen sein.
VON SCHMALZ wirft unmutig den Kopf zurück, legt die Hand militärisch grüßend an seine Mütze und sagt scharf Mein Name ist von Schmalz, mit wem habe ich die Ehre?
QUIWI während sich die Feen links auf zwei Stühle setzen und sich eifrig im Folgenden gegenseitig was ins Ohr flüstern Ja, setzen Sie sich zunächst auf jenen Stuhl
Von Schmalz setzt sich rechts vom Tisch der Quiwi gegenüber, neben Rüffel.
RÜFFEL Haben Sie schon im Zuchthaus gesessen?
VON SCHMALZ aufspringend Mein Herr, ich bin es nicht gewohnt, mich beleidigen zu lassen
QUIWI Setzen Sie sich zunächst wieder.
Er tuts zögernd.
VON SCHMALZ Meine Gnädigste, ich verstehe garnicht – bin ich hier unter Räubern und Dieben?
QUIWI Sie sind in Rübezahls Felsenpalast.
VON SCHMALZ Sie sind scharmant, meine Gnädigste
QUIWI Und Sie sind sehr dreist. Aber das schadet unter den obwaltenden Umständen keineswegs
VON SCHMALZ Jetzt möchte ich aber wissen, was Sie eigentlich von mir wollen
QUIWI Sie sollen uns erzählen, wie man die Menschen in der infamsten Weise malträtieren kann
VON SCHMALZ Ich? Sie verwirren mich. Ich verstehe nicht – soll ich als Steuer-Beamter Ihre – Schmuggelgeschäfte – fördern?
RÜFFEL Der Herr von Schmalz ist ziemlich gewandt. Wir werden uns später schon verständigen.
VON SCHMALZ Mein Herr, bevor Sie mir nicht Satisfaktion gegeben haben, spreche ich mit Ihnen kein Wort.
RÜFFEL Herr von Schmalz, ich bin ein Gnom
VON SCHMALZ Und ich bin königlicher Beamter.
RÜFFEL Sie können das ruhig bleiben

Top
%d Bloggern gefällt das: