Kometentanz

Der König und sein Gefolge

Der König erscheint.

Der Dichter und die lustige Person heben den rechten Arm mit ausgestrecktem Zeigefinger steif gen Himmel und verneigen sich —  das ist der bei Hofe übliche Himmelsgruß, der dem Könige bei allen möglichen Gelegenheiten dargebracht wird.

Der König hat hellblonde Locken und nur sehr wenig Barthaare, er trägt einen weiten schwarzen Sammetrock, der bis zum Knie reicht und durch einen Smaragdgürtel zusammengehalten wird; Smaragde sitzen auch oben am Kragen, an den Aermelaufschlägen, auf der Scheide des krummen Säbels und am oberen Rande der schwarzen Lackstulpstiefel. Ein Smaragdorden in Zackensternform glitzert auf der rechten Brustseite und die größten Smaragde brennen in der goldenen Krone des Königs. Fingerringe trägt der König nicht. Er ist wie alle Könige seiner Zeit mit seiner Umgebung sehr wenig zufrieden, seine Haltung ist nachlässig und etwas müde —  es ist ein noch sehr jugendlicher, sehr schwärmerischer König.

Die Hofleute, die sich im Gefolge des Königs befinden, gehören allen Menschenrassen des Erdballs an —  zumeist neuen Mischrassen. Da die Geschichte natürlich in fernster Zukunft spielt, so sind die Kostüme der Hofleute freieste Kompositionen der historischen Trachten mit vielen phantastischen Zutaten; polnische Pelzmützen werden zu japanischen Gewändern getragen, Turbane zu europäischen Fracks und schottischen Kniehosen, indianerhafte Federkronen zu ungarischen Husarenkleidern, Zylinderhüte zu chinesischen Mandarinenmänteln u.s.w. u.s.w.

Alle tragen sternartige Brillantenorden, teils auf der Schulter oder auf der Brust, teils an der Kopfbedeckung oder an den Armen. Jeder hat außerdem —  mit Ausnahme des Scharfrichters —  einen krummen Säbel in reich mit Steinen besetzter Scheide. Alle Kleider sind ziemlich bunt, doch ist die knallrote Farbe ängstlich vermieden. Nur der Scharfrichter geht in einem Havelock, der knallrot ist; sein spitzer altspanischer Cylinder ist ebenfalls knallrot; sein grades breites Schwert steckt in knallroter Scheide. Der Scharfrichter fällt außerdem durch schwarze Stulpenhandschuhe, schwarze Gesichtsfarbe und schwarzen Spitzbart auf.

Neben dem Scharfrichter schreitet würdevoll der große Zauberer einher in hoher schwarzer assyrischer Mütze und langem schwarzen Kaftan mit weiten Qermeln; Mütze und Kaftan sind mit weißen Sternbildern verziert, an der Mütze ragen über Stirn und Ohren drei Pfauenfedern empor. Ein langer schwarzer Vollbart wallt auf des Zauberers Brust hernieder. Nach der feierlichen Begrüßung des Königs, bei der viele Hofleute mit dem rechten Zeigefinger aparte Linien und Schnörkel durch die Luft ziehen, werden kleine pilzartige Stühle herumgestellt, auf denen die Versammelten sich allmählich niederlassen. Doch bleiben viele Hofleute vorn in der Nähe des Königs stehen.

Die Sphärenmusik klingt holprig.

ps_152