Die lustigen Räuber

ps_117
Fünfter Akt Parkveranda im Europäischen Hof zu Melbourne. Lange Dinertafel in der Mitte. Hinten Park, zu dem ein paar Stufen hinabführen.Die fünf Räuber sitzen an der Tafel und speisen. Die Kellner ziehen sich zurück.

HANNIBAL leise

Mir sind sämtliche Banknoten geraubt.

MAX

Ich weiss nicht, wie ich die Hotelrechnung bezahlen soll.

THEOPHIL KNIPSKI

Dass wir auch zufälliger Weise all das Geld bei uns haben mussten!

REITZER.

Und heute wollten wir die Gelder auf die Banken bringen.

SCHLAMMBERGER

In Australien scheint man das Räubern besser zu verstehen als in Schweden.

HANNIBAL

Und blos vier vermummte Gestalten!

THEOPHIL KNIPSKI

Und die Vier haben uns – Alles – Alles – abgeknipst.

MAX

Es ist eine Gemeinheit. Aber sie hatten uns brillant gefesselt.

Katharina, Meta, Strick und Finkenstein erscheinen hinten – in Reisekleidung. Die fünf Räuber erheben sich und sind entsetzt.

THEOPHIL KNIPSKI

Na – wo kommt Ihr denn her?

STRICK

Wir waren hier geschäftlich tätig.

MAX

Womit denn?

META leise.

Wir haben fünf Leute ausgeräubert.

KATHARINA eben so leise.

Wir haben unser Meisterstück gemacht.

THEOPHIL KNIPSKI

Seid Ihr in der Nacht auf unsern Zimmern gewesen?

FINKENSTEIN

Zu dienen! Und zwar unter Führung des Herrn STRICK

DIE FÜNF BERAUBTEN RÄUBER

Hurrah! Hurrah!

Alle Neun fallen sich um den Hals.

THEOPHIL KNIPSKI

Strick hat sein Meisterstück gemacht. Ich gebe ihm mein Kommando.

ALLE leise

Meister! Meister!

KATHARINA

Die Rache ist süss! Nicht wahr?

STRICK

St! Nicht so laut! Was sollen die Kellner denken?

Er klingelt – und die Kellner erscheinen.

OBERKELLNER

Es sind arme Leute draussen. Darf ich fragen, ob die Herrschaften geneigt wären, den Armen ein Mittagbrot zu verabreichen?

STRICK

Führ sie rein! Wenn die Kerls uns die Stiebel küssen, wollen wir mildtätig sein.

Während sichs die Neun an der Tafel bequem machen und die Kellner wie die Tollen hin und herlaufen, kommen die Bettler und Vagabunden und küssen den hohen Herrschaften die Stiebel und weinen dabei, während die Neun lachen und kleine Geldmünzen austeilen.

STRICK zu den Vagabunden

Na, liebe Leute, habt Ihr Euch auch niemals an fremdem Eigentum vergriffen?

Die Bettler und Vagabunden weinen, und Einer sagt: »Ich war einst ein grosser Räuberhauptmann.«

THEOPHIL KNIPSKI

Einst! Na prost, Kollege

Fürchterliches Gelächter der Neun, Geweine der Andern.

Vorhang!

scheerbart-theater   Die Puppe und die Dauerwurst

Index: Theater

Paul Scheerbart  https://scheerbart.de ein fognin Projekt

https://scheerbart.de/edit/impressum/der-digitale-bettler/

Top
%d Bloggern gefällt das: