Die hastigen Zyklopen

Die hastigen Zyklopen

Kratergeschichte

aus: das Lachen ist verboten
aus: Meine Tinte ist meine Tinte! 
aus: Na prost!

ps_034 Donnerwetter!! —  dieser Lärm!

Die Kohlenklötze fliegen von Hand zu Hand —  die Zyklopen im Ätna wollen wieder heizen —  sie wollen heizen, damit’s ringsherum auf der ganzen Erde —  —  Erdbeben gebe, damit überall das Veraltete und Schlechte platze —  zusammenstürze —  zu Schutt und Müll werde. Mit ihren braunen mächtigen Armen heben die Zyklopen die schweren Kohlenklötze hochaufatmend empor, schmeißen sie dem Nachbarn wild lachend zu, recken sich, daß die Riesenglieder knacken und knarren und bücken sich dann mit dem nackten Oberkörper wieder zu den Kohlen hinunter —  dort brechen die Starken mit ihren Eisenfingern neue Kohlenklötze heraus.

Und abermals schmeißen die Riesen hochaufatmend dem Nächsten den Kohlenklotz zu, der schmeißt ihn wiederum weiter —  die Kohlenklötze fliegen von Hand zu Hand —  die Zyklopen im Ätna wollen wieder heizen. Es soll und muß jetzt wieder mal was zusammenbrechen auf dem alten Erdenrund. Zu viel Schlechtes gibt’s da draußen. Die Zyklopen ärgern sich zu sehr darüber.

Dröhnend krachen die Klötze neben dem großen Feuerloch auf einem großen Kohlenhaufen durcheinander.

Wie der Kohlenhaufen ganz groß geworden ist, brüllt ein junger Riese wie ein Stier los: «Schaufeln! He! Hollah! Schaufeln holen!»

Schwerfällig tappen die Riesen nach hinten in die schwarzen Höhlen hinein. Das Stirnauge der Zyklopen rollt.

Im Kraterschlunde brennt trockenes Holz. Feine züngelnde Flammen flackern knisternd hinter dem Feuerloch empor.

Die Zyklopen kommen mit ungeheuren Schaufeln zurück, stellen sich rings um den großen Kohlenhaufen auf und fassen die mächtigen Spatenstiele fest mit beiden Fäusten.

Die ältesten Riesen mit weißen Bärten stehen vor dem Feuerloch und starren mit ihrem großen Stirnauge wild in die züngelnden Flammen hinein.

An den schwarzen Wänden spiegelt sich das Feuer. Die weißen Bärte der Alten sehen rot aus. Die knorrigen Arme der Zyklopen glänzen im heißen Feuerschein. Es glänzt ihre Brust. Es glänzen ihre großen Ohren. Es glänzt ihr ganzes Gesicht.

Plötzlich brüllen die Alten:

«He! Hollah! Los!»

Und gleich kracht’s los, daß die ganze Erde zittert und bebt—  —  —  es war ein langer, gewaltiger, krachender Knall.

Alle Schaufeln sind zugleich hineingestoßen in den großen Kohlenhaufen. Jetzt drehen die Riesen den Spatenstiel.

Donnerwetter!! —  dieser Lärm!

Dann werden alle Schaufeln mit mächtigen Kohlenlasten emporgehoben.

Ein Knacken und Bersten, ein Rollen und Rasseln, ein wildes erderdröhnendes Zittern geht durch die Hallen —  und die Riesen mit der Spatenlast dastehend zittern auch, die Spatenstiele biegen sich, und Kohlenklötze fallen hinab.

Die Riesen stehen und wollen jetzt die Kohlen von ihren Spaten fortschleudern —  hinein in das große Feuerloch. Die Herkulesse stehen und brüllen:

«He! Hollah! Aufgepaßt!»

Die Alten treten zur Seite.

—  —  —

Doch zugleich schreitet herein in die schwarzen Hallen mit ruhigem, langsamem Schritt —  der Meister.

Er blickt kalt umher.

Alle schaun ihn erschrocken an.

Der Meister ruft bedächtig —  höhnisch:

«Ho! —  Ho! Was soll das sein?»

Einzelne Kohlen fallen wieder von den Spaten herunter. Die Riesen zittern, sie können die Kohlenlast nicht mehr halten.

Der Meister spricht:

%d Bloggern gefällt das: