Der Kaiser von Utopia

90. Der Orkan an der Sturmküste

ps_005 Der Meeressumpf an der Sturmküste war noch immer nicht zur Ruhe gekommen, die Schlammmassen wälzten sich und rumorten ohne Unterlaß – nur die Irrlichter zeigten sich nicht mehr.
Da brach abermals ein furchtbarer Orkan über dem Meeressumpfe los, und aus dem Sumpfe schlugen plötzlich abermals ganz hohe Flammen heraus und lösten sich von der Erde los und wirbelten hoch in die Lüfte hinauf.
Es sah schrecklich aus.
Die Gelehrten vergaßen bei diesem neuen Ausbruch des unterseeischen Vulkans die photographischen Apparate und starrten wie abwesend das neue Wunder an und fürchteten, daß jetzt abermals jene entsetzliche bunte Krankheit kommen würde.
Dann aber gabs einen ohrenzerreißenden Lärm, und der ganze Meeressumpf sank in die Tiefe, sodaß ein meilengroßes Loch entstand, in das nun die Meeresmassen polternd hineinstürzten.
Daß die Granitfelsen der Sturmküste bei dieser Erschütterung stehen blieben, kam Allen als das größte Wunder vor.
Und von dem tiefen Loch wurden so viele Meeresmassen aufgesogen, daß das Meer an allen Küsten zurücktrat und sich viele neue Inseln bildeten.

 


%d Bloggern gefällt das: