Cervantes

S

Wie der dicke Sancho Pansa zum Ritter von den Bomben geschlagen wurde – nebst dem, was den drei Spaniern einen grossen Schreck einflösste.

ps_068 Als wir nun die Windmühlenflügel ansahen, da bemerkten wir, dass nur noch zwei vorhanden waren, die zu einander im rechten Winkel stan­ den.
»Ach du liebe Zeit!« rief Sancho, »daher wären wir bald alle mitten ins Kampfgetümmel gefallen. Es ist nur ein Wunder, dass sich der Rosinante so lange hat halten können. Die zwei Flügel arbeiten ja ganz anders. Und dem Rosin­ ante wird es nicht möglich sein, sich auf die Dauer im Gleichgewichte zu erhalten.«
Wir kletterten nun alle Vier ins Innere der Mühle, und da sprach Sancho zum Don Qui­ chotte gewandt – folgendermassen:
»Nach dieser Heldentat, Herr Don Quichot­ te, müssen Sie mich zum Ritter von den Bom­ ben schlagen. Sie haben sich damals in Valencia zum Ritter von den Löwen gemacht, als Sie sieg­ reich aus dem Kampfe mit den Löwen hervor­ gingen. Da ich heute siegreich aus dem Kampfe mit den Bomben hervorgegangen bin, so müs­ sen Sie mich zum Ritter von den Bomben schla­ gen – sonst stürze ich mich einfach zum Fenster hinaus und brech mir auf chinesischem Gebiete das Genick.«
»So knie nieder!« sagte Don Quichotte.
Und das tat der Sancho und wurde dann der Ritter von den Bomben.
Da rief der Cervantes erschrocken:
»Kinder, ich sehe einen roten Streifen im Osten. Die Morgenröte! Die Morgenröte!«
Da bekamen auch die beiden andern Spa­ nier einen grossen Schreck.
Ich aber verstand nicht, warum sie so er­ schraken.

ps_069

%d Bloggern gefällt das: