Cervantes

V

Von dem, was man erleben kann, wenn man vorzügliche Empfehlungsschreiben bei sich trägt.

ps_053 »Stellen Sie sich nur vor«, fuhr der Herr Cervan­ tes fort, »was der verdammte Seeräuber Dali Mami dachte, als er meine beiden Empfehlungs­ schreiben in meinen Taschen fand: er hielt mich für einen masslos reichen und vornehmen Herrn – denn der Don Juan von Österreich und der Herzog von Sessa – das waren damals fast die berühmtesten Persönlichkeiten im ganzen mittel­ ländischen Meer. Der verdammte Dali Mami dachte nun natürlich, ein riesiges Lösegeld aus mir herauszuschlagen, und hielt mich in Ketten unter ständiger Bewachung. Dabei wurde mir recht eigentümlich zu Mute. Ein erster Fluchtver­ such nach Oran misslang; wir mussten auf un-serm Boote zurück, und ich wurde als Rädels­ führer so stramm behandelt, dass mir die Augen übergingen. Etwas komisch kam mir die Sache allerdings vor, und mein Held, dessen lange Beine wir jetzt sehen, bekam immer mehr Leben vor meinen Augen – sah allerdings noch lange nicht wie eine Parodie aus. Der echte Humor entspringt immer einer Qualzeit, die uns lang­ weilig geworden ist. 1576 wurden mehrere Be­ kannte und Freunde losgekauft, und ich gab dem Fähnrich Gabriel de Castaneda einen Brief an meine Eltern mit. Und die brachten all ihr Geld zusammen, auch die Mitgift meiner Schwe­ ster – ungefähr 300 Goldgulden. Aber dem ver­ dammten Dali Mami war’s nicht genug, und ich kaufte meinen Bruder Rodrigo los. Das geschah im August 1577. Rodrigo sollte ein bewaffnetes Fahrzeug senden und mich mit Gewalt und List befreien.«

Das Haupt des Cervantes sank nach diesen Worten auf seine Brust, so dass er ganz alt und verfallen aussah.
Da kam Sancho mit seinem vollen Schnappsack – am Speere kletternd – wieder zum Vorschein.
Und gleichzeitig kamen zwei Frauen aus der Mühle heraus und die Treppe herunter.
»Das ist«, flüsterte Sancho leise, »meine Frau Therese und die berühmte Dulcinea von Toboso.«
Die beiden Damen tanzten auf der Plattform ganz ohne jeden Laut eine Seguedilla und verschwanden dann wieder.
»Gut, dass sie nicht gesprochen haben!« rief Sancho.
Und er brüllte darauf so wie eine alte Kuh, dass der Herr Cervantes wieder den Kopf auf­ hob.

%d Bloggern gefällt das: