Liebes- und Schmollbriefe

Liebes- und Schmollbriefe

ps_074 Heiter sei mein Abendessen,
Wenn’s zur Nacht auch traurig geht.
Und der Spott sei nie vergessen,
Wenn auch alles untergeht.


 

ps_072 Nie verzagen, niemals klagen!
Sei mein stetes Fluchtpanier.
Hab ja längst gelernt entsagen;
Niemals ich den Mut verlier.

Berlin, Winter 1882/83. 1. Wohnung in Berlin N, Schlegelstr. 4, Gh. rechts 1. Tr. 18 Mk. monatlich.
Paulemann.


Nieder-Schönhausen bei Berlin, 11. 8. 1900

.
ps_071 Mein lieber guter Bär bekommt zum 11. August 1900:
l. einen langen Wintermantel.
2. einen Wintermorgenrock.
3. ein Winter­unterkleid.
4. einen marinebläuen Schlips.
5. einen orangefarbigen Schlips.
6. einen karminroten Schlips.
7. ein perlgrau-seidenes Kleid.
Dies wird gekauft, sobald der Bär wieder soweit hergestellt wird, daß wir zusammen in die Stadt fahren können. Gesundheit! lieber Bär.

Ich bin Dein Paul Carl Wilhelm Scheerbart.

%d Bloggern gefällt das: