Briefe an Erich Mühsam

An Erich Mühsam

Zehlendorf-Wannseebahn Anna Str. 5. pt. links. Freitag den 19. April 1907.

Oh, Du Eriko! Also: in der Amalienstraße wohnst Du? Das ist doli! Na -ich wohne, um meinen Bären zu ehren, in der Anna-Str. – die 30 Sekunden von der Paul-Str. entfernt ist. Merkst Du was? Ach ja, das macht der Ruhm! Aber ich lehnte es ab, auch meinen Vatersnamen dicht neben den Rinnstei­nen leuchten zu lassen; die Vornamen »konnte« ich leider nicht als Straßen­namen verbieten – unsre Gesetze sind eben ein bischen schwach. Caro sagte, Du kämst bald her! Nun – komm‘ nur recht bald. Dann kannst Du Dir meine Lorbeern ansehen. Nettes Kraut! Sehr nettes Kraut!*) Aber wenn Du denkst, daß ich die Montblanc-Spitze unter meinem rechten gro­ßen Zeh fühle – so bist Du wieder auf Irrwegen. Irre weniger! Sonst sag ich garnichts mehr. Jenny? Asteroiden-Roman?

Langsam! Nicht das Tempo zu sehr beschleunigen; die Europäer haben zu viel Hühneraugen.

Du tust mir aber einen Gefallen, wenn Du an Oesterheld u. Co W. 15. Liet-zenburger 60 umgehend eine Karte schreibst mit der Bitte um ein Ex »Jenseits-Galerie« f. d. Recension; sage, daß Du Juni 1906 über Münchhau-sen im Blaubuch schriebst (ich gabs ihnen) – und daß ich Dich gebeten, ih­nen zu schreiben; sie knausern so furchtbar mit den Exemplaren. Uebri-gens: ich schreib eine komische Oper »Madam Pfau«. Und der Bär schreibt ein komisches Opus: »Der vergnügte Erich«.

Au! Au! Hurrauh! Mit 87 donnernden Bärengrüssen

Dein PCW.

Randbeschriftung: *) Figaro? Oh! Oh!


An Erich Mühsam

Herrn Erich Mühsam München Türkenstrasse 81.11

Zehlendorf-Wannseebahn, Anna Str 5. 13. Mai 1907.

Lieber Erico! Das war eine sehr schöne Karte. Und wir haben uns mächtig gefreut. Und uns tut die Freude sehr nötig, da es mit der Entwicklung Euro­pas immer noch nicht ordentlich vorwärts gehen will. Dieses »Europa«! Nach der letzten Kulturschlacht wird hoffentlich alles besser. Grüße Meyrink tüchtig; schreibt er schon wieder? Und auch Herrn Schnabel grüße, obschon ich ihn nicht kenne – u. auch Ilgenstein grüße, wenn er wie­der kommt. Es lebe das Blaubuch u. Deine Kritik!

Blau-grüne Frühlingsbärengrüße! Ganz ächte »Bärengrüsse« – nicht Beerengrüsse

Dein PCW.


An Erich Mühsam

Zehlendorf-Wannseebahn, Anna Str 5 Freitag 28. Juni 07 Abds 8

Eriko! Eben erhielt ich Eure köstliche Karte – und siehe: da hatte ich auch schon den letzten Satz vom IIIten Akte des IIten Mondes niedergeschrieben: »Eine köstliche Nacht!«

Das sagt die Clarissa! Dir und Hardekopf 87 Trillionen Bärengrüsse*) aus der Annastrasse

Dein oller Paul Scheerbart

Randbeschriftung:*) bitte teilt sie Euch – teilt! teilt!


An Erich MühsamHerrn Erich Mühsam Wilmersdorf b. BerlinUhlandstrasse 61.Zehlendorf-Wannseebahn, Anna 5.

9. Juni 1908.

O Erico! Du hast wohl schon gehört, daß ich jetzt das Perpetuum mobile tatsächlich erfunden habe. Darum habe ich naturgemäß keine Zeit, in die Stadt zu kommen. Möchtest Du morgen Mittag gegen 1 Uhr bei uns Mittag essen? Wir würden uns sehr freuen.

Perpe kann ich Dir leider nicht senden, da noch keins hergestellt – aber -warte nur – balde.

Perpetuirlich

Dein

PCW


An Erich MühsamHerrn Erich Mühsam Ascona pr. Locarno Canton Tessin Schweiz!

Zehlendorf – Wannseebahn Anna Str 5

10. VIII. 08.

Eriko! Heute kommt der Laurentius-Schwarm; ich habe entdeckt, daß das vom Kometen »losgelöste« Kometenbewohner sind. Oh – wären wir auch mal von der »Terra« losgelöst! Das Rad wird »morgen« gehen – deswegen schreibe ich Dir heute. Europa ist noch ganz ruhig – das ist aber die Ruhe vor dem Sturm. Ein Mäcen gab heute 50 M 60 für neue »dicke« Räder

70 Septillionen Bären*)grüsse

Dein

Paul Scheerbart

Randbeschriftung:

*) morgen hat er Geburtstag!


An Erich MühsamHerrn Erich Mühsam München Augustenstr. 23.1.

Zehlendorf-Wannseebahn, Anna Str 5. Sonntag Abend am 10. Januar 1909

Oh Eriko! Deine Karte hat mich sehr erquickt. Heiligsten Dank! Ich wün­sche Dir auch ein möglichst gutes Jahr – ich wurde am 8. Jan. d. J. nach den amtlichen Notizen, die ja nicht völlig maßgebend sind, 46 Jahre alt. Entre nous: Wir wissen ja alle nicht, wie alt wir eigentlich sind. Ich glaube, wir sind älter als unser ganzes Sonnensystem*). »Katerpoesie« bekommst Du demnächst aus Paris. Das Perpe geht jetzt nach meiner Meinung. Ich habe die »endgiltige« Lösung doch gefunden u. vorgestern dem Patentamt geschickt. Schaff Dir also bald Banknotentasche etc an; Du wirst sie brauchen.

Ich aber werde Asket erster Güte.

Die Sahara wird in ein Kunstgebirge verwandelt, und ich bin mit gr. Bären-
grüssenDein PCW.

Randbeschriftung:*) Doch das nur nebenbei!!!Ja – das Kunstgebirge!!!

Die Sahara-Architektur ist sehr gross – sehr gross.


An Erich MühsamHerrn Erich Mühsam p. Cafe des Westens Berlin W am Kurfürstendamm

Berlin-Friedenau, Thorwaldsen Str 20 links II [von Bhf. Friedenau-Wannseebahnhof via Cramer Str]

Mittwoch 7. IV. 09

Eriko! Wir wohnen wie oben angegeben – lebst Du noch?Immer mutig! Wenn der Krieg auch noch nicht ausbricht – Hoffnungbleibt.

Bärengrüsse Dein oller Antimilitarist

P. Scheerbart


ps_029
%d Bloggern gefällt das: