Briefe an Erich Mühsam

An Erich MühsamHerrn Erich Mühsam, Schriftsteller p. Krankenhaus Bethanien Zimmer 104. Berlin S. O. 26 Mariannenplatz

Poststempel: 4.2.05

Bester Eriko! Es freut mich mächtig, daß Du 6 Pfund zugenommen hast. Ich habe 36 Pfund a b genommen. Was Du mit der Bemerkung »Es lebe die Antierotik!« sagen willst, ist mir einfach »unverständlich«. Bist zu gegen den Dynamitschaden versichert? Schreib bald! Gute Besserung

Ich bin

Dein alter

P.S.

Randbeschriftung:Alle Felder sind voll Schnee – oh weh!


An Erich Mühsam(An) den Fürsten von Mühsamowitsch gen. Erich Mühsam Charlottenburg Grolmanstrasse 22.

Donnerstag 15. Febr. 1906

Lieber Eriko! Altes großes Durchlaucht! Meinen schönsten.Dank für Deine Karte. Grüße Herrn Pordes-Milo und sage, daß ich ihm Anfang März, wenn ich vom Rhein zurück bin, schreiben werde; ich freue mich sehr über die 23 Seiten. Diese 23! Dolle Zahl – nich? Von Münchhausen hörst Du bald. Ich schreibe Dir Rheinkarten.

Dein altes P.C.W.

Rand- und Zwischenraumbeschriftung: am 23.2.06 lese ich in Cöln am Rhein Bärengrüsseüü


An Erich Mühsam(An) den edlen Grafen Mühsamowitsch gen. Erich Mühsam Wien VI Engelgasse 4. VI.

Lieber Graf! Die Rheinkarten sind am Rhein – ich habe sie da nicht be­schrieben – weil ich mich am Rhein halbtot geärgert habe. Wie kann ein Mensch, der sich am Rhein halbtot ärgert, Rheinkarten schreiben? Wie? Grüße Karl Kraus! Ich schreibe einen 500 Quartseiten langen Pallas-Roman »Lesabendio, der traurige König« und bin mit 16 Bärengrüssen

Dein lustiges P.C.W.J.J.P.D.

Montag 19. März 1906


An Erich MühsamHerrn Herrn Erich Mühsam Ascona pr. Locarno (Canton Tessin) Schweiz

Wilmersdorf b. Berlin, Pfalzburger Str. 52.

23. Juli 1906.

Eriko! Blaubuchianer! Temperenzler! Naturwald! Chiantiast! Kritiker und Recensent! Willst Du Staatsrat im Haupt-Bureau der Vereinigten Staaten von Europa werden? Ich kann Dir eine Dienstwohnung evtl. aufm Mont­blanc verschaffen. Hier streikt alles! Die Duma ist aufgelöst, ich auch – Bär desgleichen. Spandow streikt auch – schickt nichts mehr – die Kapitalisten schicken i h m auch nichts mehr. Siehste – da hast Du – das Wahre! Das sind die Pyramiden aus festem Stein. Denk an Europa! Jetzt wirds bös! Ach ja!

17 Bärengrüsse!

Ganz umgekrempelt

Dein

altes

PCW


An Erich MühsamHerrn Erich Mühsam Askona bei Locarno ferma in poste Schweiz

Sonntag, 23. Sept. 06.

Eriko! Eriko! Was hast Du für feine Kritik geschrieben! Ich schüttle Dir beide Hände – und schreibe Dir einen langen Brief, wenn Du mir Deine ge­naue Adresse schreibst – – da ich nicht weiß, ob diese Karte ankommt. Ich bekam Deine Kritik erst letzten Donnerstag von Ilgenstein. Zwei Unendlichkeiten ganz mit Bärengrüssen angefüllt sendet

Dir

Dein altertümlicher

Paul Scheerbart


An Erich Mühsam(An) den Herrn Herrn Erich Mühsam Wien VI. Engelgasse 4. IV.

Wilmersdorf b. Berlin, Pfalzburger 52

2. Oct. 06.

Eriko! Eriko! Deine Ansichtskarte hat mich auch »furchtbar« erfreut. Zu­nächst trinken wir auf Dein Wohl – deux fleurs(?) – na prost! Der »Brief« kommt bald. Ich bin nur ein bischen »erschöpft«. Der Bär hat ein dreiecki­ges Drama »Das interessante Leben« geschrieben. Ich mache die »Jenseits-Gal« ganz neu; 11 Blatt sollens werden – 3 1/2 fertig – Sachen, die jenseits von der Neptunbahn Realität haben. Glaubst Du, daß ich noch Realität habe? mir kommts manchmal nicht so vor. Na – darüber brauchen wir uns auch nicht zu wundern. »Immer munter!« ist jetzt mein Wahlspruch. Und dabei – schlaf ich so viel. Ergebensten Gruß an Karl Kraus. Bald kommt mein Brief. Lesabendio hat schon 200 geschriebene Seiten – 500 sollens wer­den. Kubin kommt in diesem Monat nach Berlin – wann Du?

Ueber-Neptuns-Grüsse – auch vom Bären

Dein unleserlich

PCW

Randbeschriftung: Na prost!


ps_028

%d Bloggern gefällt das: